Die Immobilie verkaufen oder vermieten

Verkaufen oder vermieten?

Es gibt viele Gründe, warum ein Eigentümer sich von der eigenen Immobilie trennen möchte. Welche Vor- und Nachteile ergeben sich aus der Vermietung, was passiert bei einem Verkauf?

Immobilienverkauf vom Profi – Auf die richtige Präsentation kommt es an

Emotionale Texte, Profi-Fotos, Magazin Exposés und mehr….

Nachdem wir im letzten STRANDBLICK über die nötigen Unterlagen berichtet haben, die vor dem Verkaufsstart vorliegen müssen, widmen wir uns heute der optimalen Präsentation sowie dem Magazin Exposé. Wer die Unterlagencheckliste noch benötigt, kann diese gern per Mail oder Telefon bei Möllerherm Immobilien anfordern.

Beim Gestalten und Texten des Exposés gilt grundsätzlich, dass wir uns die Käuferbrille aufsetzen und ein Angebot kreieren, dass möglichst passgenau die Zielgruppe der jeweiligen Immobilie anspricht. Dabei interessiert nicht, wie die heutigen Eigentümer wohnen oder welchen Lebensstil sie pflegen. Käufer wollen ohnehin ihren eigenen Stil verwirklichen und deshalb muss alles so neutral wie möglich präsentiert werden. Potentielle Käufer müssen allein schon durch die Fotos ein positives Bauchgefühl entwickeln. Die ersten Sekunden sind entscheidend. Hier müssen Titelfoto und Headline überzeugen.

Das Exposé als „Verpackung“ der Immobilie soll Appetit machen und Bilder sagen ja bekanntlich mehr als 1000 Worte. Natürlich müssen auch die Fakten der Immobilie stimmen. Diese suchen wir uns grundsätzlich aus den vollständigen Unterlagen des Objektes heraus – Lesen Sie hierzu auch unseren Blogartikel „Unterlagen – Was brauche ich alles, wenn ich eine Immobilie verkaufen will?“.

Als Vorbereitung für den Fototermin setzen unsere Fotografen das Instrument des „Home Staging“ ein, das heißt im Wesentlichen, dass persönliche Dinge vor der Fotoerstellung entfernt werden und evtl. auch etwas umgeräumt werden muss. Später stellen wir selbstverständlich alles wieder dorthin, wo es war. Bei leerstehenden Immobilien setzten wir zum Fototermin gern auch mitgebrachte Einzelmöbelstücke oder auch täuschend echt aussehende Pappmöbel ein. Unser Fototeam besteht mittlerweile aus zwei festangestellten Immobilien-Fotografen und einer freien Fotografin. Alle sind geschult und mit Profi Fotoausrüstungen ausgestattet. Diese umfasst unter anderem die aktuellste Drohnen- und Panoramatechnik für die Erstellung von beeindruckenden 360°-Rundgängen und atemberaubenden Luftbildaufnahmen. Mit Handyfotos mal eben aus der Tasche heraus gewinnt man heute keinen Blumentopf mehr.

Fotos machen wir grundsätzlich bei Sonne. Nur bei längeren Schlechtwetterperioden bedienen wir uns auch mal der fototechnischen „Schönwetter-Optimierung“. Nachdem die Bilder „im Kasten“ sind, werden sie durch unser Fototeam am Computer nochmals nachbearbeitet.

Dann geht es an die Auswahl der Fotos und Erstellung des Exposés. Das gedruckte Exposé, das wir bei Besichtigung liebevoll verziert mit einem Schleifchen übergeben, hat in der Regel mindestens 24 Seiten und ist hochwertig wie ein Magazin gestaltet. Die Headline und die Texte sind besonders wichtig, da sie den ersten Eindruck vermitteln. Beim Objekttitel achten wir auf Emotionen und hatten bisher gute Erfolge mit Headlines wie „Pippi Langstrumpf Haus“, „Rotkäppchen Haus“ oder „Hyggeliges Landhaus“.

Neben dem gedruckten Exposé ist das Online Exposé noch viel wichtiger, denn heutzutage werden die meisten Immobilien über das Internet verkauft. Hier gelten übrigens die gleichen Grundsätze, wie im Magazin Exposé. Wenn die Immobilie dann noch zu einem marktgerechten Kaufpreis angeboten wird, den unsere Experten im Vorfeld für Sie ermittelt und mit Ihnen abgestimmt haben, steht einer erfolgreichen und schnellen Vermarktung nichts mehr im Wege.

Alles beginnt aber immer mit einer kostenfreien Marktwertermittlung durch unsere Immobilienexperten bei Ihnen zu Hause.  Wir lieben den persönlichen Kontakt zu Ihnen unter 4 Augen oder vorab per Telefon kostenfrei unter 0800 – 77 16 100 oder per mail unter info@moellerherm-immobilien.de. Informieren Sie sich auch über unsere anderen interessanten Blog-Artikel.

Unterlagen – Was brauche ich alles wenn ich eine Immobilie verkaufen will?

Alles muss auf Knopfdruck verfügbar sein

Die nicht sichtbare Vorarbeit, die ein guter Makler leisten muss, bevor eine Immobilie öffentlich präsentiert werden kann, wird meist völlig unterschätzt. Laien, die probieren wollen, von privat zu verkaufen laufen hier oft in eine tückische Falle. Wenn ein Käufer gefunden ist, verlangen Banken sofort alle, aber wirklich alle Unterlagen zur Immobilie.

MÖLLERHERM IMMOBILIEN arbeitet hier mit einer Checkliste, in der alles aufgeführt ist, was gebraucht wird. Diese Checkliste ist differenziert nach Häusern (EFH, DHH, RH) und nach WEG geteilten Objekten, also Eigentumswohnungen entwickelt worden. So wird wirklich nichts vergessen, was relevant ist. Sie bekommen diese Liste gratis wenn Sie uns anrufen unter 0800-7716100 (kostenfrei).

Privat-Verkäufern, die es selber probieren wollen, schicken wir diese begehrte Checkliste auch gerne zu. Die Aufstellung beginnt mit dem aktuellen Grundbuchauszug, geht über Bodengutachten und Altlastenverzeichnis bis zu rechtssicheren Wohnflächenberechnungen. Architekten haben hier manchmal Nutzflächen als Wohnfläche ausgewiesen. Ist ein begehbarer Kühlschrank oder ein Hobbyraum Wohnfläche oder nicht? Das klingt auf den ersten Blick nicht wichtig, aber Banken finanzieren nur Wohnfläche und rechnen nach dem „Beleihungswert“, der nichts mit dem tatsächlichen Wert der Immobilie zu tun hat. Banken gehen davon aus, dass Sie morgen privat oder als Firma insolvent sind und Ihre Immobilie verramscht werden muss. Zurück zur Unterlagenschaffung: Vieles haben Sie vorliegen und den Rest beschaffen wir uns selber mit einer Vollmacht, die in unserem Makler-Alleinauftrag enthalten ist.

Wenn ein Kaufinteressent gefunden ist, muss alles ganz schnell gehen. Aufgrund unserer guten Vorarbeit müssen Makler von Möllerherm Immobilien nur „auf den Knopf drücken“ und Banker erhalten sofort alle benötigten Informationen ohne lange Sucherei.

Alle relevanten Checklisten können Sie gern kostenfrei anfordern unter info@moellerherm-immobilien.de. Noch mehr lieben wir den persönlichen Kontakt zu Ihnen unter 4 Augen oder vorab per Telefon kostenfrei unter 0800 – 77 16 100. Informieren Sie sich auch über unsere anderen interessanten Blog-Artikel.

Die Online-Wertermittlung

Die Online-Wertermittlung

Sie möchten Ihr Haus oder Ihre Eigentumswohnung gerne verkaufen, möchten jedoch vorab eine objektive Einschätzung, was Ihre Immobilie wert ist. Mit einer Online-Wertermittlung erhalten Sie eine erste Orientierungshilfe bezüglich der Preisfindung.

Bewertungsverfahren im Vergleich

Drei Bewertungsverfahren

Bevor Sie für Haus oder Eigentumswohnung einen Verkaufspreis festlegen, sollten Sie genau wissen, wie viel Ihre Immobilie wert ist. Hierfür nutzen Experten drei unterschiedliche Verfahren: Das Vergleichswertverfahren, das Ertragswertverfahren und das Sachwertverfahren.

Einfluss der Lage auf den Immobilienpreis

Einfluss der Lage auf Preis

Die Lage ist immer noch das Qualitätskriterium Nummer eins und definiert maßgebliche den aktuellen Preis sowie die künftige Wertentwicklung.

Preisrelevante Ausstattungsmerkmale

Einfluss der Ausstattung

Bei der Vermarktung einer Immobilie heißt es immer, dass die Lage das ausschlaggebende Kriterium ist. Bei gewonnenem Interesse rücken jedoch auch andere Aspekte ins Augenmerk der potenziellen Erwerber.

Der Einfluss von Umweltfaktoren auf den Immobilienpreis

Einfluss von Umweltfaktoren

Lärm und auch unangenehme Gerüche mindern den Verkaufswert einer Immobilie. Grünflächen und Naherholungsgebiete wirken sich positiv auf die Nachfrage eines Hauses oder einer Eigentumswohnung aus.

Die richtige Taktik zur Preisverhandlung

Taktiken zur Preisverhandlung

Eine Immobilie hat für den Verkäufer häufig nicht nur einen sachlichen, sondern auch einen persönlichen Wert. Dies darf jedoch bei der Preisfindung keine Rolle spielen.

Die Erbimmobilie vermieten

Vermietung der Erbimmobilie

Sie haben sich dazu entschieden, Ihre Immobilie zu vermieten. Doch Vorsicht: Seien Sie sorgsam bei der Mieterwahl, so vermeiden Sie Ärger im Mietverhältnis oder Mietausfälle durch nicht gezahlte Mieten oder Kündigungen.