Immobilienverkauf in Corona Zeiten – Als Profi Makler schützen wir Sie durch kontaktloses Makeln

Die Mitarbeiter unseres Familienunternehmens sind auch jetzt in Corona Zeiten für Sie bei der Arbeit, denn Menschen wollen auch weiterhin wohnen und wollen oder müssen sich verändern. Es werden weiterhin Immobilien verkauft, gekauft, vermietet und gemietet.

Unter den aktuellen Vorzeichen hat sich unsere Arbeit als Makler aber in einigen Punkten grundlegend verändert. Einige Vorteile unserer Maklerdienstleistung kommen unseren Kunden heute auch mehr denn je zu Gute.

  1. Gute Aufbereitung von Immobilienangeboten erspart unnütze Besichtigungen
  • Profi Fotos und ein reich bebildertes Exposé informieren vorab umfangreich in Print, auf unserer Homepage und auf allen Internetportalen, ob eine Immobilie grundsätzlich anspricht und in Frage kommt. Dazu gehören auch Luftbildaufnahmen des Objektes und des Wohnumfeldes.
  • 360° Rundgänge und Immobilienvideos ermöglichen die Objekte virtuell und kontaktlos vorab zu besichtigen, ohne sie betreten zu müssen.
  • Unsere Makler beraten vom Home Office aus telefonisch, per Mail und mit allen modernen anderen Kommunikationsmitteln wie Videokonferenzen, Telefonkonferenzen, Skype, Chat… Jeder Mitarbeiter hat dank unserer voll digitalisierten Firmenstruktur online Zugriff auf alle Objektdaten und Terminkalender. Alle Telefone und Durchwahlen sind besetzt und stehen unseren Kunden für Beratungsgespräche zur Verfügung.
  • Vor einer Terminvereinbarung zur persönlichen Besichtigung qualifizieren unsere Makler mit jedem Interessenten telefonisch die Ernsthaftigkeit des Besichtigungswunsches und ob die Immobilie überhaupt zu den Wohnbedürfnissen und zum Geldbeutel des Interessenten passt. Auch gesundheitliche Risikokriterien (Infizierung und Kontakt zu Infizierten) werden von uns abgefragt.
  • Die Finanzierungsmöglichkeiten und Bonität der Kunden wird vorab erfragt.

Nur wenn alles passt, wird ein persönlicher Besichtigungstermin konform den aktuellen „Kontaktregeln“ der Regierung und des RKI (Robert-Koch-Institut) vereinbart, denn auch in Zeiten von Corona kauft niemand eine Immobilie, die er nicht auch persönlich besichtigt hat.

  1. Besondere Vorsicht bei persönlichen Besichtigungen und Erstterminen zur kostenlosen Marktwerteinschätzung
  • Alle Hygiene- Kontakt- und Abstandsregeln des RKI werden strikt befolgt.
  • Wir halten 2 Meter Abstand und begrüßen jeden mit einem Lächeln statt Händeschütteln.
  • Keine Besichtigung mit mehr als 2 Kunden einer Familie.
  • Unsere Makler kommen grundsätzlich alleine.
  • Anwesenheit der Eigentümer bei Besichtigungen mit Interessenten ist nicht wünschenswert. So bekommen wir auch das ehrliche Kaufinteresse der Kunden heraus. Geben Sie uns den Schlüssel und wir erledigen alles Weitere für Sie.
  • Bevor wir vor Ihrer Tür stehen, wissen Sie genau wer kommt.
  • Im Gegensatz zum Privatverkauf riskieren Sie keine ungefilterten Besichtigungen mit unnütz vielen Menschen vor Ihrer Tür.
  1. Kauf- und Mietinteressenten gibt es auch jetzt genügend
  • Unsere Kartei mit Suchkunden ist riesig.
  • Der Markt wird nicht einbrechen, denn das Bedürfnis schön zu wohnen ist wichtiger denn je.
  • Kurzzeitiges abwartendes Verhalten kann es natürlich geben.
  • Alle Experten erwarten keinen Rückgang der Preise oder eine Immobilienblase.
  • Die Zinsen werden sich auch nicht nennenswert verändern.
  1. Professionelle Dienstleistung vom Makler bringt viele Vorteile
  • Profis erzielen bestmögliche Verkaufspreise.
  • Profis beraten Sie individuell und persönlich.
  • Profis schützen Ihre Gesundheit durch besonnenes und Risiko-minimierendes Vorgehen.
  1. Die Krise ist auch irgendwann vorbei.
  • Keiner weiß wie lange es dauert
  • Durch besonnenes Vorgehen kann jeder von uns seinen Teil dazu beitragen, dass sie bald vorbei ist.
  • Bleiben Sie zu Hause. Wir kommen nur persönlich zu Ihnen, wenn es abgestimmt und unbedingt erforderlich ist.

Alles beginnt aber immer mit einer kostenfreien Marktwertermittlung durch unsere Immobilienexperten. Sprechen Sie mit uns am Telefon kostenfrei unter Tel. 0800 – 77 16 100 oder per mail unter info@moellerherm-immobilien.de. Informieren Sie sich auch über unsere anderen interessanten Blog-Artikel unter: www.maklererfahrung.de oder www.moellerherm-immobilien.de.

Bleiben Sie gesund.

Bericht vom Immobilienmakler – Auswirkung von Corona auf die Immobilienpreise

Man merkt wie die Corona Krise die Welt verändert. Nie zuvor gab es so viele unterschiedliche Vorhersagen, bei denen die Analysten auch falsch liegen können. Tagtäglich ändern sich die Einschätzungen am Immobilienmarkt und in der Wirtschaft. Vor einer Woche schrieb Bulwiengesa-Analyst Adami. „Da manche Unternehmen ihre Mitarbeiter aus Angst vor einer Infektion nun im Homeoffice arbeiten lassen, könnten einige von ihnen die eingesparte Zeit für den Weg zur Arbeitsstelle nutzen, um am Nachmittag endlich einmal in Ruhe die Anschaffungen zu tätigen, die sie schon lange geplant haben.“

Durch die Schließung aller Geschäfte außer die des täglichen Bedarfs in den nächsten 2 Wochen ist dies nun undenkbar. Sicher ist, dass Einkaufszentren, Geschäfte und Hotels starke Einnahmebußen verzeichnen werden. Der Hotelanbieter STR schreibt, dass in Deutschland bis einschließlich der zweiten März-Woche die Hotel-Auslastung um 26 % gesunken sind. In Urlaubsregionen dürften die Auslastungen gegen Null gehen.

Es lohnt sich auch nicht, wie in einem Marktbericht von Sprengnetter die Immobilienpreisentwicklung in den nächsten Tagen/Wochen genau zu analysieren. Die Mäkte verändern sich erst sehr zögerlich. Interessant sind natürlich unsere Erfahrungen, die wir mit Käufern und Verkäufern am Immobilienmarkt aktuell machen.

Bei der Prognose für die Zukunft sollten alle Faktoren berücksichtigt werden und insbesondere die Emotionslage der Käufer, da der Immobilienkauf immer (zu einem Teil auch im Investmentbereich) eine emotionale Entscheidung ist. Gerade schreibt dazu in einem ntv Gastbeitrag Max Herbst, Geschäftsführer der FMH Finanzberatung: „Die Wahrscheinlichkeit, dass die Mehrzahl ausgerechnet nach Immobilien-Schnäppchen sucht und schnell unterschreiben will, ist eher gering.“ Er sieht ein Sinken der Immobilienpreise als wahrscheinlicheres Szenario an, welches aber erst langsam in den kommenden Monaten stattfinden wird.

Als Immobilienmakler spüren wir aktuell erste Verunsicherungen bei Verkäufern und Käufern. Wir bereiten Verkäufer auf eine Verzögerung des Verkaufs vor. Reale Käuferbesichtigungen werden durch eine Vorqualifizierung mittels virtueller Begehungen und einer ausführliche telefonischen Vorab-Beratung auf ein Minimum reduziert. Wir stehen aber natürlich auch vor der Frage, inwiefern der emotionale Funke beim Kauf überspringen wird. FMH Chef Max Herbst schreibt, dass es keinen Grund gibt aktuell nicht zu kaufen, ggf. lohnt es sich jetzt noch einen günstigen Kredit zu sichern.

Die Besichtigungszahlen sind aktuell in unseren 7 Filialen in Norddeutschland rückläufig, ähnlich wie die Portalanfragen. Im Vergleich zum Vorwochenende um ca. 50% bei aktuell 125 Immobilieninseraten auf den Portalen. Auch andere Makler sehen Ihre Anfragen rückläufig. Laut einer Studie von „Das weiße Büro“ glauben 86% der Makler , dass sich Corona negativ auf unsere Branche auswirkt.

Es gibt aber auch positive Entwicklungen. Gerade jetzt kommen Verkäufer auf uns zu und bitten um einen professionellen Immobilienverkauf. Sie vertrauen auf unsere professionelle Abwicklung und unser Rund-um-Sorglos-Paket. Einen privaten Immobilienverkauf schließen aktuell recht viele Verkäufer im persönlichen Gespräch aus, auch um persönliche Kontakte mit anderen Menschen möglichst gering zu halten.

Eine Spekulation auf sinkende Immobilienpreise von Käufern kann auch in einem Nullsummen-Spiel enden, da die Zinsen auch auf längere Sicht wieder steigen könnten, um die höheren Ausgaben zu finanzieren, so FMH Chef Max Herbst.
Mittel- bis langfristig wird die Aussage des Chefresearchers von Aengevelt Immobilien Berlin stimmen: „…die Menschen werden weiter wohnen, arbeiten und einkaufen müssen.“

Sollten Sie sich gerne beraten lassen wollen bzgl. ihrer aktuellen Verkaufs- oder Kaufintention, dann zögern Sie nicht mich telefonisch jederzeit zu kontaktieren. Gerne können Sie auch unverbindlich Ihre Immobilie in unserem Wertermittlungs-Tool schätzen lassen. Klicken Sie dafür einfach hier.

Neben allen wirtschaftlichen Aspekten ist noch wesentlicher, dass Sie bitte gesund bleiben.

Dr. Marcel Hofeditz

Mitglied der Geschäftsführung Möllerherm Immobilien

B-Plan Beispiel aus Hamburg

Bodenrichtwert war gestern – Grundstückswert richtig ermitteln

Zur Grundstücksbewertung ist das Wissen von den Haupteinflussfaktoren der Grundstücksbebaubarkeit notwending, welche entweder aus dem B-Plan ersichtlich sind oder beim Nachfragen beim Bauamt erklärt werden. Sollte es keinen B-Plan für das Grundstück geben, richtet sich die Bebaubarkeit nach §34 BauGB, d.h. nach der Nachbarbebauung. Folgende Kennzahlen sind zu prüfen bei der Bewertung des Grundstücks, wenn ein B-Plan vorliegen sollte.

GRZ: Grundflächenzahl ist das Grenzmaß der Überbauung eines Grundstücks.

GFZ: Geschossflächenzahl ist das Grenzmaß zur Baumasse eines Grundstücks (Bsp. bei einer GFZ von 1 kann genauso viel gebaut werden an BGF in den Vollgeschossen wie das Grundstück groß ist). Achtung: GFZ Zahlen können manchmal auch das Staffelgeschoss inkludieren. Dies kommt auf den B-Plan wie dieser die GFZ definiert.

Ausweisung W: bedeutet Wohnen also eine reine Wohnbebauung

Ausweisung G: bedeutet Gewerbe also eine reine Gewerbebebauung, oft wird hier noch spezifiziert in der Erklärung des B-Plans welche Gewerbeart möglich ist, z.B. keine Gastronomie.

Ausweisung M: bedeutet Mischgebiet, hier ist sowohl Wohnen als auch Gewerbe möglich, oft wird vom Bauamt ein Mindestmaß an Gewerbe (z.B. 20% oder die Ladenflächen) erwartet.

Geschossigkeit: I bedeutet eingeschossige Bauweise, II bedeutet 2 geschossige Bauweise, ….

Offene oder geschlossene Bauweise: In der offenen Bauweise werden die Gebäude mit seitlichem Grenzabstand (Bauwich) errichtet, in der geschlossenen Bauweise werden sie ohne seitlichen Grenzabstand errichtet.

Oft wird auch noch etwas zur Dachform gesagt, hinsichtlich der Neigung oder ob auch Penthaus-Terassen oder dergleichen erlaubt sind.

Zur Rechnung und Bewertung:

  • GRZ * Grundstücksfläche * (Geschossigkeit+0,66 Staffel)* 0,8 (20% Abzug der Nutzflächen) = Nettowohnfläche
  • Beispiel: 1000qm Grundstück * 0,3 (GRZ) * 2,66 (Ausweisung w2o) * 0,8 = 638,40 m2 Nettowohnfläche

Welchen Preis kann ich jetzt für das Grundstück verlangen?

  • Entscheidend hierfür ist der Verkaufspreis pro qm Wohnfläche und die Baukosten, die ich in dem jeweiligen Gebiet verlangen kann, woraus sich das Residualverfahren ergibt.
  • Residualverfahren:

Verkaufspreis pro qm Nettofläche

– Baukosten pro qm

– Kaufnebenkosten pro qm

– 15-20% Bauträger gewinn  pro qm

= Grundstückswert

Fazit: Der Bodenrichtwert ist nur ein sehr ungenauer Wert zur Bestimmung des Grundstückswerts. Man sollte immer auch(!) das Residulaverfahren berücksichtigen.

Wenn Sie Ihren richtigen Grundstückswert wissen wollen, melden Sie sich gerne bei mir. Unsere Firma vermarktet Baugrundstücke deutschlandweit.

 

Dr. Marcel Hofeditz

Spezialist für Grundstücksbewertung – Möllerherm Commercial

Tel 040 – 88 21 582 – 12
Mobil 0151 – 50 46 75 37

marcel.hofeditz@moellerherm-immobilien.de
www.moellerherm-immobilien.de

Möllerherm Immobilien – Büro Hamburg
Eppendorfer Weg 5
20259 Hamburg

Kaufpreisverhandlungen beim Immobilienverkauf – Jetzt wird`s ernst.

Welche Fehler sollten Sie in Verhandlungssituationen vermeiden?

Wenn schon im ersten Telefonat mit einem Interessenten für eine Immobilie gefragt wird, wie viel denn noch am Preis zu machen ist, sollten alle roten Lampen angehen, denn diese Interessenten sind meist Schnäppchenjäger, die die Unerfahrenheit als Privatverkäufer ausnutzen wollen. Wenn dann von Ihnen Mondpreise aufgerufen wurden, nach dem Motto „Mal sehen was kommt und ich habe ja alle Zeit der Welt bis meine Immobilie verkauft ist“, begibt sich ein privater Immobilienanbieter sehr schnell aufs Glatteis. Auch realistische Verkaufspreise werden von geschickten Anrufern so schon mal herunter diskutiert, ohne dass diese die Immobilie überhaupt schon mal gesehen haben. Deshalb unser erster Rat: Keine Preisgespräche am Telefon und schon gar nicht, wenn ein Interessent Ihre Immobilie noch nicht einmal besichtigt hat.

Erst nachdem ein Kaufinteressent das Profi-Exposé mit allen relevanten Daten und Fotos sowie 360° Rundgänge erhalten hat und ein echtes Kaufinteresse geweckt und geprüft werden konnte, findet auch eine Besichtigung statt. Auch hier sprechen wir noch nicht über Preise, denn diese realistisch erzielbaren Kaufpreise wurden ja vorher schon durch eine professionelle Marktanalyse und Bewertungsmethoden wie Sachwertverfahren, Vergleichswertverfahren und Ertragswertverfahren (bei Vermietungsobjekten) analysiert. Auch der Beleihungswert, den Banken ansetzen, um das Risiko des Forderungsausfalls zu minimieren spielt eine Rolle. Letztendlich ist aber unter Berücksichtigung aller Prämissen entscheidend, wie viel ein Kaufinteressent bereit ist für Ihre Immobilie auf den Tisch des Herrn zu legen. In einer besseren Verhandlungsposition ist man immer dann, wenn es mindestens zwei ernsthafte Kaufinteressenten gibt.

Wenn es ein Gebot von einem oder mehreren Interessenten gibt, sollten Sie wissen, dass diese zeitlich begrenzt sind, denn die aktuell suchenden Leute haben nicht nur Ihre Immobilie im Blick, sondern sind meist breiter unterwegs.

Das erste realistische Gebot ist in den meisten Fällen das beste Gebot. Das zeigt unsere über 20-jährige Beratungstätigkeit als Familienunternehmen immer wieder. Verhandeln fängt aber immer auch beim NEIN-Sagen an und das muss man beherrschen, ohne die Tür zuzumachen. Wir lassen uns ein schriftliches Gebot geben und beantworten es nicht sofort. Alles wird eng und sofort mit dem Eigentümer abgestimmt. Die Braut muss begehrlich sein. Da steckt dann oft ein hohes Maß an Psychologie drin, um den bestmöglichen Preis für Sie als Verkäufer herauszuholen. Als Makler sind wir hier eine Art Mediator, der die Kundeninteressen im Hinterkopf hat.

Wenn dann Preiseinigkeit erzielt wurde, vereinbaren wir einen rechtssicheren Notartermin in Abstimmung mit den Käufern, die die Musik bezahlen müssen und den Notar daher auch aussuchen dürfen.

Informationen dazu erhalten Sie im nächsten Blog Artikel von www.moellerherm-immobilien.de. Wer das nicht abwarten kann findet auch jetzt schon Informationen dazu auf unserer Homepage oder auf unserem Youtube Kanal als Video.

Alles beginnt aber immer mit einer kostenfreien Marktwertermittlung durch unsere Immobilienexperten bei Ihnen zu Hause. Wir lieben den persönlichen Kontakt zu Ihnen unter 4 Augen oder vorab per Telefon kostenfrei unter 0800–7716100 oder per Mail unter info@moellerhermimmobilien.de.

Informieren Sie sich auch über unsere anderen interessanten Blog-Artikel unter: www.maklererfahrung.de oder auf unserer Homepage unter www.moellerherm-immobilien.de.

Zum Weltfrauentag: Warum ich gerne Frauen als Maklerin einstelle

Als Inhaberin und Gründerin des norddeutschen Makler-Unternehmens Möllerherm Immobilien mit über 30 Angestellten und 5 Niederlassungen in Kiel, Lübeck, Scharbeutz, Hamburg und Bremen habe ich mit Erstaunen festgestellt, dass das Bild der Frau im Maklergeschäft oft nicht ausreichend gewürdigt wird.

Wenn wir neue Mitarbeiter/innen einstellen achten wir auf vier Dinge:

1 Empathie

Diese ist für uns das wichtigste Einstellungs-Kriterium. Empathie bedeutet für uns, dass man sich in den Menschen gegenüber hineinversetzen kann. Mitfühlen und den richtigen Ton finden, ist hier das richtige Stichwort, um erfolgreich ein so sensibles Geschäft wie den Haus- bzw. Wohnungskauf  und Verkauf zu begleiten. Wir sind sogenannte „Lebens-Veränderungs-Begleiter“. Empathie macht den Kern unserer täglichen Arbeit aus.

2 Passion & Energie

Hier ist mir insbesondere wichtig, dass die Augen „leuchten“, wenn es um das Thema Immobilien geht. Oft können Frauen die Leidenschaft und die Emotion des Immobilienverkauf und -kauf leichter transportieren. Denn nur wer auch begeistert von der zu verkaufenden Immobilie ist, kann diese auch erfolgreich verkaufen.

3 Technik-Verständnis

Da wir ein stark digitalisiertes Unternehmen sind, erwarten wir von unseren Mitarbeitern ein hohes Maß an technischem Verständnis. Für uns ist es wichtig, dass neue Kolleginnen und Kollegen schnell lernen unsere Programme & Prozesse zu beherrschen.

4 Erfahrung

Als Anforderung steht für uns natürlich auch die Erfahrung und das Wissen um Immobilien auf dem Wunschzettel ganz oben. Aber auch hier ist es für uns wichtig, dass sich die Maklerin bzw. der Makler schnell in die gegebenen Prozesse einarbeitet, da wir dieses Wissen auch on-the-job oder in unser „Möllerherm Academy“ und in externen Schulungen dem Makler beibringen können.

Wir hätten gerne noch mehr Frauen als Makler bei uns, jedoch bewerben sich überwiegend Herren bei uns – was, wie wir vermuten, an dem falschen Jobbild des Maklers in Deutschland liegt.

Aktuell haben wir zwei neue Mitarbeiterinnen als Makler eingestellt und hoffen noch auf viele weitere Bewerbungen für unsere Gebiete Hamburg, Bremen, Kiel und (neu!) auch Hannover. Wenn Sie Interesse an einer Einstellung als Makler/-in haben, schicken Sie gerne eine aussagekräftige Bewerbung an Herrn Dr. Hofeditz marcel.hofeditz@moellerherm-immobilien.de.

Wir freuen uns auf Sie.

Ihre Annegret Möllerherm

Möllerherm ist wieder Focus Top Makler 2018…

https://www.moellerherm-immobilien.de/maklererfahrung/wp-content/uploads/2018/04/92728540-0d2a-4365-93e7-a39fbda51198.jpg

Wir fühlen uns sehr geehrt nach 2017 dieses Jahr wieder als Focus Top Makler ausgezeichnet worden zu sein.

2017 ist für uns ein ereignisreiches Jahr gewesen:

– Wir sind Anfang 2017 in Bremen mit einem neuen Büro gestartet und Ende 2017 in Hamburg.

– Wir haben letztes Jahr 7 neue exzellente Mitarbeiter eingestellt.

– Unser neues großes Ladenlokal in Lübeck in der Fackenburger Allee wurde in Betrieb genommen und wir richten gerade unser neues Ladenlokal in Scharbeutz ein.

Während des Wachstums ist es jetzt an der Zeit zurück zu blicken und Danke zu sagen, insbesondere an unsere tollen Mitarbeiter, die das alles in einem Jahr möglich gemacht haben.

Wir wollen uns an dieser Stelle auch bei den Kollegen für die Auszeichnung recht herzlich bedanken und versprechen, dass wir weiterhin höchsten Wert auf Ausbildung und Arbeitsqualität unserer Mitarbeiter legen, um diesem Anspruch gerecht zu werden.

Dieses Jahr hat schon klasse begonnen und wir freuen uns auf ein weiteres ereignisreiches Jahr mit vielen Überraschungen.

Eure Geschäftsführung (von links)

Johannes Möllerherm

Annegret Möllerherm

Dr. Marcel Hofeditz