Möllerherm-Akademie

Bodenrichtwert-Karten 2021/2022

Moellerherm-Immobilien_Bodenrichtwertkarte

Anleitung

  1. Bundesland auswählen
  2. „Jetzt Bodenrichtwertkarte öffnen klicken.
  3. Evtl. weiter rein oder rauszoomen, bis die gesuchte Bodenrichtwert-Zone (rote Linien) klar erkennbar ist.
  4. In eine bestimmte Bodenrichtwert-Zone klicken, um weitere Informationen zu erhalten.

Umrechnungstabelle für Grundstücksgröße

moellerherm-immobilien-bodenrichtwert-suche

Tabelle zur Umrechnung eines 600m²-Bodenrichtwerts auf andere Grundstücksgrößen

Über den Bodenrichtwert

Alle zwei Jahre veröffentlicht der Gutachterausschuss in der Regel die neuen Bodenrichtwerte. Diese können über das Internet kostenfrei mit Hilfe der hier verlinkten Bodenrichtwertkarte selber eingesehen werden.

Mit Hilfe dieser Werte lässt sich in den meisten Fällen der Wert eines Grundstücks bzw. des Grund und Bodens ermitteln. Wichtig zu wissen ist, dass es sich dabei, wie der Name schon sagt, um „Richtwerte“ handelt.

Außerdem gut zu wissen:

  • die Bodenrichtwerte stellen durchschnittliche Lagewerte da und werden in €/m² Grundstücksfläche angegeben (ortsüblich erschlossen)
  • die Darstellung der Bodenrichtwerte auf der Karte erfolgt in „Bodenrichtwertzonen“, die in Form von roten Linien dargestellt werden
  • nach dem Klick auf eine Bodenrichtwertzone werden weitere wertbeeinflußende Grundstücksmerkmale dargestellt, wie z.B. Größe, Art oder Maß der baulichen Nutzung
  • I.d.R. wird der Bodenrichtwert für ein Bezugs-Grundstück der Größe 600 m² angegeben, handelt es sich um ein größeres Grundstück sinkt der Bodenrichtwert pro m² bzw. handelt es sich um ein kleineres Grundstück, steigt der Bodenrichtwert
  • mit welchem Umrechnungsfaktor der Bodenrichtwert für ein 600 m²-Grundstück umgerechnet werden kann z.B. für ein 800 m² zeigt die unten folgende Tabelle
  • wird nur der Bodenrichtwert für ein Einfamilienhausgrundstück (EFH) mit 600 m² dargestellt, so entspricht der Wert für ein Reihenhausgrundstück mit 250m² ca. 10-15% mehr